Datenschutz

Datenschutzinformationen Webseite

Verantwortlicher
Verantwortlich für die nachfolgend dargestellte Datenerhebung und Verarbeitung ist die im Impressum genannte Stelle.

Speicherung der IP-Adresse
Wir speichern die von Ihrem Webbrowser übermittelte IP-Adresse streng zweckgebunden für die Dauer von sieben Tagen, in dem Interesse, Angriffe auf unsere Webseiten erkennen, eingrenzen und beseitigen zu können. Nach Ablauf dieser Zeitspanne löschen bzw. anonymisieren wir die IP-Adresse. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Nutzungsdaten
Wenn Sie unsere Webseiten besuchen, werden auf unserem Webserver temporär sogenannte Nutzungsdaten zu statistischen Zwecken als Protokoll gespeichert, um die Qualität unserer Webseiten zu verbessern. Dieser Datensatz besteht aus

  • der Seite, von der aus die Datei angefordert wurde,
  • dem Namen der Datei,
  • dem Datum und der Uhrzeit der Abfrage,
  • der übertragenen Datenmenge,
  • dem Zugriffsstatus (Datei übertragen, Datei nicht gefunden),
  • der Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers,
  • der IP-Adresse des anfragenden Rechners, die so verkürzt wird, dass ein Personenbezug nicht mehr herstellbar ist.

Die genannten Protokolldaten werden nur anonymisiert gespeichert.

Datenübermittlung an Dritte
Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte.

Datenübermittlung in Drittländer
Teilweise übermitteln wir personenbezogene Daten an ein Drittland außerhalb der EU. In bestimmten Fällen kann aufgrund der Verarbeitung in den USA kein angemessenes Datenschutzniveau angenommen werden. Denn es besteht das Risiko, dass Behörden auf die Daten zu Sicherheits- und Überwachungszwecken zugreifen, ohne dass Sie hierüber informiert werden oder Rechtsmittel einlegen können. Bitte beachten Sie dies, wenn Sie sich dazu entscheiden, entsprechende Funktionalitäten unserer Webseite zu nutzen. Näheres dazu finden Sie in den Kapiteln „Cookies & Tracking“, „Videos“ und „Kartendienste“.

Cookies & Tracking

Erforderliche Cookies
Wir nutzen diese Cookies auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er Sie über die Platzierung von Cookies informiert. So wird der Gebrauch von Cookies für Sie transparent. Sie können Cookies zudem jederzeit über die entsprechende Browsereinstellung löschen und das Setzen neuer Cookies verhindern. Bitte beachten Sie, dass unsere Webseiten dann ggf. nicht angezeigt werden können und einige Funktionen technisch nicht mehr zur Verfügung stehen.

Die konkreten Details können Sie dem Abschnitt „Informationen zu Cookies auf unserer Webseite“ am Ende dieses Abschnitts „Cookies & Tracking“ entnehmen. Dort können Sie auch jederzeit Ihren Einwilligungsstatus verwalten.

Trackingtechnologien von Drittanbietern zu Werbezwecken
Wir nutzen darüber hinaus geräteübergreifende Trackingtechnologien, damit Ihnen basierend auf Ihrem Besuch unserer Webseiten zielgerichtete Werbung auf anderen Internetseiten angezeigt werden kann und wir erkennen können, wie wirksam unsere Werbemaßnahmen waren.

Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO bzw. § 15 Abs. 3 S. 1 TMG, sofern Sie Ihre Einwilligung über unser Banner abgegeben haben. Ihre Einwilligung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.

Wenn Sie unsere Webseiten besuchen, ist es möglich, dass die unten genannten Drittanbieter Wiedererkennungsmerkmale für Ihren Browser oder Ihr Endgerät abrufen (z. B. einen sog. Browser-Fingerprint), Ihre IP-Adresse auswerten, Wiedererkennungsmerkmale auf Ihrem Endgerät speichern bzw. auslesen (z.B. Cookies) oder Zugriff auf individuelle Tracking-Pixel erhalten.

Die einzelnen Merkmale können von den Drittanbietern genutzt werden, um Ihr Endgerät auf anderen Internetseiten wiederzuerkennen. Wir können bei den entsprechenden Drittanbietern die Schaltung von Werbung beauftragen, die sich nach den bei uns besuchten Seiten richtet.

Sofern Sie sich mit eigenen Benutzerdaten beim Drittanbieter anmelden, können die jeweiligen Wiedererkennungsmerkmale verschiedener Browser und Endgeräte miteinander verknüpft werden. Wenn der Drittanbieter also z.B. je ein eigenes Merkmal für den von Ihnen verwendeten Laptop, Desktop-PC oder das von Ihnen verwendete Smartphone bzw. Tablet erstellt hat, können diese einzelnen Merkmale einander zugeordnet werden, sobald Sie mit Ihren Anmeldedaten einen Dienst des Drittanbieters nutzen. Auf diese Weise kann der Drittanbieter unsere Werbekampagnen auch über verschiedene Endgeräte hinweg zielgerichtet steuern.

Nachfolgend nennen wir Ihnen die Drittanbieter, mit denen wir zu Werbezwecken zusammenarbeiten. Sofern die Daten in diesem Rahmen außerhalb der EU bzw. des EWR verarbeitet werden, beachten Sie bitte, dass das Risiko besteht, dass Behörden auf die Daten zu Sicherheits- und Überwachungszwecken zugreifen, ohne dass Sie hierüber informiert werden oder Rechtsmittel einlegen können. Sofern wir Anbieter in unsicheren Drittländern einsetzen und Sie einwilligen, erfolgt die Übermittlung in ein Drittland auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Die konkreten Details können Sie dem Abschnitt „Informationen zu Cookies auf unserer Webseite“ am Ende dieses Abschnitts „Cookies & Tracking“ entnehmen. Dort können Sie auch jederzeit Ihren Einwilligungsstatus verwalten.

Übersicht zu Cookies auf unserer Webseite
Diese Webseite verwendet Cookies. Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben.

Cookies sind kleine Textdateien, die von Webseiten verwendet werden, um die Benutzererfahrung effizienter zu gestalten.

Laut Gesetz können wir Cookies auf Ihrem Gerät speichern, wenn diese für den Betrieb dieser Seite unbedingt notwendig sind. Für alle anderen Cookie-Typen benötigen wir Ihre Erlaubnis.
Diese Seite verwendet unterschiedliche Cookie-Typen. Einige Cookies werden von Drittparteien platziert, die auf unseren Seiten erscheinen.

Ihre Einwilligung trifft auf die folgenden Domains zu: reanovo.de

Datensicherheit
Um Ihre Daten vor unerwünschten Zugriffen möglichst umfassend zu schützen, treffen wir technische und organisatorische Maßnahmen. Wir setzen auf unseren Seiten ein Verschlüsselungsverfahren ein. Ihre Angaben werden von Ihrem Rechner zu unserem Server und umgekehrt über das Internet mittels einer TLS-Verschlüsselung übertragen. Sie erkennen dies daran, dass in der Statusleiste Ihres Browsers das Schloss-Symbol geschlossen ist und die Adresszeile mit https:// beginnt.

Kontaktformular
Sie haben die Möglichkeit, sich mit uns über unser Kontaktformular in Verbindung zu setzen. Zur Nutzung unseres Kontaktformulars benötigen wir von Ihnen zunächst die als Pflichtfelder markierten Daten. Diese Daten verwenden wir auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO, um Ihre Anfrage zu beantworten. Darüber hinaus können Sie selbst entscheiden, ob Sie uns weitere Angaben mitteilen möchten. Diese Angaben erfolgen freiwillig und sind für die Kontaktaufnahme nicht zwingend erforderlich. Ihre freiwilligen Angaben verarbeiten wir auf Grundlage Ihrer Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO.

Ihre Daten werden nur zur Beantwortung Ihrer Anfrage verarbeitet. Wir löschen Ihre Daten, sofern diese nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Soweit Ihre, per Kontaktformular übermittelten Daten, auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO verarbeitet werden, können Sie der Verarbeitung jederzeit widersprechen. Zudem können Sie ihre Einwilligung in die Verarbeitung der freiwilligen Angaben jederzeit widerrufen. Wenden Sie sich hierfür bitte an die im Impressum genannte E-Mail-Adresse.

Immobilien Fix-Analyse
Die Nutzung des Immobilienbewertungstools auf unserer Website erfordert die Eingabe Ihrer Daten. Die anonymisierten objektbezogenen Daten (Objektinformationen und Adresse) werden nach Absenden der Anfrage – nach Betätigung des Feldes „Bewertung anfordern“ – für den Zweck der automatisierten Immobilienwertermittlung an die Sprengnetter GmbH, Heerstraße 109, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, weitergeleitet. Die Sprengnetter GmbH stellt uns die Bewertungssoftware zur Verfügung und ist von uns als Auftragsverarbeiter gemäß Datenschutzgrundverordnung verpflichtet. Ihre eingegebenen personenbezogenen Kontaktdaten werden nicht an die Sprengnetter GmbH weitergegeben.

Die im Rahmen Ihrer Anfrage angegebenen personenbezogenen Daten verwenden wir auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO, um Ihre Anfrage zu beantworten. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit uns Ihre Einwilligung in eine über Ihre konkrete Anfrage hinausgehende werbliche Kontaktaufnahme per E-Mail und/oder Telefonnummer zu erteilen.

Videos
Die Einbettung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO, sofern Sie Ihre Einwilligung über einen Klick auf das Vorschaubild abgegeben haben. Bitte beachten Sie, dass die Einbettung vieler Videos dazu führt, dass Ihre Daten außerhalb der EU bzw. des EWR verarbeitet werden. In einigen Ländern besteht dabei das Risiko, dass Behörden auf die Daten zu Sicherheits- und Überwachungszwecken zugreifen, ohne dass Sie hierüber informiert werden oder Rechtsmittel einlegen können. Sofern wir Anbieter in unsicheren Drittländern einsetzen und Sie einwilligen, erfolgt die Übermittlung in ein unsicheres Drittland auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO.

AnbieterDatenschutzWiderruf Einwilligung
YouTube / Google (USA)Kein angemessenes DatenschutzniveauWenn Sie ein Vorschaubild angeklickt haben, werden die Inhalte des Drittanbieters sofort nachgeladen. Wenn Sie ein solches Nachladen auf anderen Seiten nicht wünschen, klicken Sie bitte die Vorschaubilder nicht mehr an.
Vimeo (USA)Kein angemessenes DatenschutzniveauWenn Sie ein Vorschaubild angeklickt haben, werden die Inhalte des Drittanbieters sofort nachgeladen. Wenn Sie ein solches Nachladen auf anderen Seiten nicht wünschen, klicken Sie bitte die Vorschaubilder nicht mehr an.

Kartendienste
Auf unseren Webseiten betten wir Kartendienste ein, die nicht auf unseren Servern gespeichert sind. Damit der Aufruf unserer Webseiten mit eingebetteten Kartendienste nicht automatisch dazu führt, dass Inhalte des Drittanbieters nachgeladen werden, zeigen wir in einem ersten Schritt nur lokal abgespeicherte Vorschaubilder der Karten an. Hierdurch erhält der Drittanbieter keine Informationen.

Erst nach einem Klick auf das Vorschaubild, werden Inhalte des Drittanbieters nachgeladen. Hierdurch erhält der Drittanbieter die Information, dass Sie unsere Seite aufgerufen haben sowie die in diesem Rahmen technisch erforderlichen Nutzungsdaten. Wir haben auf die weitere Datenverarbeitung durch den Drittanbieter keinen Einfluss. Mit dem Klick auf das Vorschaubild geben Sie uns die Einwilligung, Inhalte des Drittanbieters nachzuladen.

Die Einbettung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO bzw. § 15 Abs. 3 S. 1 TMG, sofern Sie zuvor Ihre Einwilligung über einen Klick auf das Vorschaubild abgegeben haben.

Bitte beachten Sie, dass die Einbettung mancher Kartendienste dazu führt, dass Ihre Daten außerhalb der EU bzw. des EWR verarbeitet werden. In einigen Ländern besteht dabei das Risiko, dass Behörden auf die Daten zu Sicherheits- und Überwachungszwecken zugreifen, ohne dass Sie hierüber informiert werden oder Rechtsmittel einlegen können. Sofern wir Anbieter in unsicheren Drittländern einsetzen und Sie einwilligen, erfolgt die Übermittlung in ein unsicheres Drittland auf Grundlage von Art. 49 Abs. 1 lit. a DSGVO.

AnbieterDatenschutzWiderruf Einwilligung
Google LLC (USA)Kein angemessenes DatenschutzniveauWenn Sie ein Vorschaubild angeklickt haben, werden die Inhalte des Drittanbieters sofort nachgeladen. Wenn Sie ein solches Nachladen auf anderen Seiten nicht wünschen, klicken Sie bitte die Vorschaubilder nicht mehr an.
OpenStreetMapVerarbeitung innerhalb EU/EWRWenn Sie ein Vorschaubild angeklickt haben, werden die Inhalte des Drittanbieters sofort nachgeladen. Wenn Sie ein solches Nachladen auf anderen Seiten nicht wünschen, klicken Sie bitte die Vorschaubilder nicht mehr an.

Captcha
Um unsere Webformulare vor automatisierten Anfragen zu schützen, verwenden wir ein sog. Captcha. Im Rahmen der Captcha-Funktion werden Sie u.U. gebeten, Aufgaben zu lösen oder Checkboxen anzuklicken. Die in diesem Rahmen gemachten Nutzereingaben und ggf. auch die Mausbewegungen werden genutzt, um abzuschätzen, ob die Eingaben von einem Menschen oder einem automatisierten Programm stammen.

Die Einbettung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO und in dem Interesse des Schutzes vor Spam und Missbrauch.

Wenn Sie diese Datenverarbeitung nicht wünschen, verzichten Sie bitte auf die Nutzung unserer Webformulare.

Newsletteranmeldung und- versand
Sie können auf unserer Internetseite einen Newsletter bestellen. Bitte beachten Sie, dass wir für die Anmeldung zum Newsletter bestimmte Daten (mindestens Ihre E-Mail-Adresse) benötigen.

Der Versand des Newsletters erfolgt nur dann, wenn Sie uns eine ausdrückliche Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO gegeben haben. Nach erfolgter Bestellung auf unseren Webseiten erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse (sog. Double-Opt-In). Sie können Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen. Eine unkomplizierte Möglichkeit zum Widerruf erhalten Sie z. B. über den in jedem Newsletter vorhandenen Link zur Abbestellung.

Im Rahmen der Newsletteranmeldung speichern wir über die bereits genannten Daten hinaus weitere Daten, sofern diese erforderlich sind, damit wir nachweisen können, dass Sie unseren Newsletter bestellt haben. Dies kann die Speicherung der vollständigen IP-Adresse zum Zeitpunkt der Bestellung bzw. der Bestätigung des Newsletters umfassen, sowie eine Kopie der von uns versendeten Bestätigungs-E-Mail. Die entsprechende Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO und erfolgt in dem Interesse, über die Rechtmäßigkeit des Newsletterversands Rechenschaft ablegen zu können.

Sofern Sie unseren Newsletter bestellen, bitten wir Sie im Rahmen des Bestellvorgangs, sich mit einem weitergehenden Newslettertracking einverstanden zu erklären.

Wenn Sie uns die entsprechende Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO erteilen, binden wir in unsere Newsletter individuelle Tracking-Pixel ein, mit denen wir erkennen können, wann der an Sie versendete Newsletter abgerufen bzw. geöffnet wurde und individualisieren die im Newsletter vorhandenen Links um auswerten zu können, wann Sie auf welchen Link geklickt haben. Sollten Sie Ihre Einwilligung widerrufen wollen, nutzen Sie den in jedem Newsletter vorhandenen Link zur Abbestellung bzw. Anpassung Ihrer Einwilligung.

Direktwerbung
Sofern wir im Zusammenhang mit dem Verkauf einer Ware oder Dienstleistung Ihre E-Mail-Adresse erhalten, verwenden wir die Adresse zur Direktwerbung für eigene ähnliche Waren oder Dienstleistungen, sofern Sie der Verarbeitung nicht widersprochen haben. Wir weisen bei der Erhebung der Adresse und bei jeder Verwendung klar und deutlich darauf hin, dass Sie der Verwendung jederzeit widersprechen können, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen.

Die Verwendung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO i.V.m. § 7 Abs. 3 UWG und in dem Interesse den Absatz unserer Waren oder Dienstleistungen zu fördern. Eine unkomplizierte Möglichkeit zum Widerspruch erhalten Sie z. B. über den in jeder E-Mail vorhandenen Link zur Abbestellung.

Zugangsgeschützter Bereich (Kundenportal)
Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten im Rahmen des Kundenportals bei einem Unternehmen der Reanovo Gruppe entnehmen Sie bitte den ausführlichen Datenschutzinformationen Kunden.

Bewerbungen (Online & Papier)
Nähere Informationen zum Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten im Rahmen einer Bewerbung bei einem Unternehmen der Reanovo Gruppe entnehmen Sie bitte den ausführlichen Datenschutzinformationen intern (Mitarbeiter/in & Bewerber/in).

Empfänger
Personenbezogenen Daten verarbeiten wir grundsätzlich nur intern zu den genannten Zwecken. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Empfänger außerhalb unseres Unternehmens erfolgt grundsätzlich nicht. Eine Ausnahme besteht hier nur dann, sofern wir aufgrund gesetzlicher Vorschriften hierzu verpflichtet sind oder Dienstleister in unserem Auftrag (sog. Auftragsverarbeiter) weisungsgebundene Tätigkeiten übernehmen und insoweit Kundendaten einsehen können.

In diesem Fall geben wir Ihre Daten im Rahmen einer Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO an Dienstleister weiter, die uns beim Betrieb unserer Services und der damit zusammenhängenden Prozesse unterstützen. Das sind z.B. Hosting-Dienstleister. Unsere Dienstleister sind uns gegenüber streng weisungsgebunden und entsprechend vertraglich verpflichtet.

Nachfolgend nennen wir Ihnen die Kategorien an Auftragsverarbeitern, mit denen wir zusammenarbeiten. Sollten in diesem Rahmen Daten nach außerhalb der EU bzw. des EWR übertragen werden, machen wir Angaben zum angemessenen Datenschutzniveau.

  • Hostingprovider: Webhosting und Support Serverstruktur
  • SaaS-Provider: Betrieb, Webhosting und Support einzelner Softwarelösungen
  • Newsletterversender: Versand von Werbe-Mailings

Speicherdauer
Sofern wir nicht im Einzelnen bereits über die Speicherdauer informiert haben, löschen wir personenbezogene Daten, wenn sie für die vorgenannten Verarbeitungszwecke nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten einer Löschung entgegenstehen.

Folgen einer Nichtbereitstellung
Soweit in den vorherigen Kapiteln keine anderslautenden Angaben gemacht wurden, ist die Bereitstellung personenbezogener Daten nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind grundsätzlich nicht verpflichtet, personenbezogene Daten zu den oben genannten Zwecken bereitzustellen. Eine Nichtbereitstellung der genannten personenbezogenen Daten hat u.U. zur Folge, dass Ihr Anliegen nicht bearbeitet werden kann.

Ihre Rechte

Bei Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gewährt die DSGVO Ihnen als Webseitennutzer bestimmte Rechte:

1. Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)
Sie haben das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

2. Recht auf Berichtigung und Löschung (Art. 16 und 17 DSGVO)
Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

Sie haben zudem das Recht, zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer einer etwaigen Prüfung.

4. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
In bestimmten Fällen, die in Art. 20 DSGVO im Einzelnen aufgeführt werden, haben Sie das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. die Übermittlung dieser Daten an einen Dritten zu verlangen.

5. Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)

Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f erhoben (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen), steht Ihnen das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

6. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde
Sie haben gem. Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten
Unser betrieblicher Datenschutzbeauftragter steht Ihnen gerne für Auskünfte oder Anregungen zum Thema Datenschutz zur Verfügung:

Dr. jur. Christian Borchers
datenschutz süd GmbH
Wörthstraße 15
97082 Würzburg
Web: www.datenschutz-nord-guppe.de
E-Mail: datenschutz@reanovo.de

Datenschutzinformationen Kunden (Mieter / Eigentümer / Geschäftspartner)

Mit den folgenden Informationen möchten wir Sie als unseren Kunden bzw. als zuständiger Ansprechpartner unseres Kunden über die Handhabung der Erhebung, Verarbeitung und Weitergabe von persönlichen Daten informieren.

Unsere Kunden sind Eigentümer oder auch Mieter aus dem Bereich der WEG-Verwaltung, Sondereigentums- und Mietverwaltung. Daneben sind die Unternehmen der Reanovo Gruppe auch makelnd tätig. Daher können Sie auch als Privatperson oder Interessent Kunde der Reanovo Gruppe sein.

Verantwortlicher
Verantwortlich der im Folgenden beschriebenen Datenverarbeitungen ist jeweils die Gesellschaft der Reanovo Gruppe, mit der der Kunde in Kontakt steht.

Zweck der Verarbeitung & Rechtsgrundlage
Wir verarbeiten im Rahmen einer Geschäftsbeziehung zu unseren Kunden (WEG-Verwaltung, Sondereigentums- und Mietverwaltung, Mietbuchhaltung oder Maklertätigkeit für Immobilien) personenbezogene Daten von Ansprechpartnern unserer Kunden wie Namen, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefon-/Faxnummer, Kundennummer, Bankverbindung.

Die Verarbeitung erfolgt zu Zwecken der eindeutigen Identifizierung sowie der Anbahnung, Durchführung, Verwaltung und Abwicklung von Verträgen, zur allgemeinen geschäftlichen Korrespondenz und zur Erstellung von Abrechnungen und Gutschriften bzw. Rückvergütungen, der Verwaltung und Durchsetzung von Forderungen, der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften, der Datensicherheit sowie im Interesse einer umfassenden Kundenbetreuung.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung folgt im Rahmen der Geschäftsbeziehung in der Regel aus dem Vertrag und ist in Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO gesetzlich vorgesehen. Zum Teil finden auch Datenverarbeitungen zur Erfüllung gesetzlicher Pflichten statt. Die Zulässigkeit hierfür folgt aus Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO.

Im Falle der Exposé-Anforderung erheben wir Ihre personenbezogenen Daten zur Durchführung eines Makleralleinauftrags auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Sofern Sie nicht selbst direkt der Vertragspartner sind, bestehen berechtigte Interessen in der Erhebung Ihrer Kontaktdaten auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Zweck der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die Kontaktaufnahme in Bezug auf die konkrete Objektanfrage mit dem Ziel der Übermittlung des angeforderten Exposés.

Werbung
Gegebenenfalls verarbeiten wir personenbezogene Daten auch zu Marketing Zwecken. Zweck der Datenverarbeitung im Rahmen von Marketing Maßnahmen ist die Information unserer Kunden über unsere Dienstleistungen.

Die Rechtsgrundlage für den Versand von Werbung per Post ist Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO. Das berechtigte Interesse ergibt sich hierbei aus dem Interesse Kunden und Interessenten Informationen zu aktuellen und neuen Dienstleistungen zu senden.

Aufgrund unserer Zusammengehörigkeit in einer Unternehmensgruppe leiten wir Ihre Adressdaten gegebenenfalls zum Zweck der Werbeansprache zum Thema Immobilienkauf und -verkauf weiter und stützen unser berechtigtes Interesse gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO auf unser Interesse Sie auch über aktuelle Dienstleistungen unserer verbundenen Unternehmen zu informieren.

Sofern wir im Zusammenhang mit dem Verkauf einer Ware oder Dienstleistung (Makleralleinauftrag) Ihre E-Mail-Adresse erhalten, verwenden wir die Adresse zur Werbung per E-Mail für eigene ähnliche Waren oder Dienstleistungen, sofern Sie der Verarbeitung nicht widersprochen haben. Wir weisen bei der Erhebung der Adresse und bei jeder Verwendung klar und deutlich darauf hin, dass Sie der Verwendung jederzeit widersprechen können, ohne dass hierfür andere als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen entstehen. Die Verwendung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO i.V.m. § 7 Abs. 3 UWG und in dem Interesse den Absatz unserer Waren oder Dienstleistungen zu fördern. Eine unkomplizierte Möglichkeit zum Widerspruch erhalten Sie z. B. über den in jeder E-Mail vorhandenen Link zur Abbestellung.

Im Rahmen der Grenzen der sog. mutmaßlichen Einwilligung kontaktieren wir Sie gegebenenfalls zum Zwecke der Werbung per Telefon, soweit das in den Grenzen von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO i.V.m. § 7 Abs. 2 Nr. 2 UWG gesetzlich zulässig ist.

Darüber hinaus kontaktieren wir zum Zwecke der Werbung nur dann, wenn Sie uns Ihr ausdrückliches Einverständnis gegeben haben. Rechtsgrundlage hierfür ist dann Art. 6 Abs. 1 lit. a, 7 DSGVO.

Den Erhalt von Werbung können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft unterbinden, indem Sie eine Nachricht an reanovo.widerruf@reanovo.de schreiben.

Besondere Datenschutzinformationen für Eigentümer
Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erfolgt zum Zweck der Verwaltung der Eigentümergemeinschaft und zur Kommunikation (z.B. Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse zur Übermittlung von Nachrichten und Dokumenten, insbesondere Einladungsunterlagen zur Eigentümerversammlung) beruht auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Ihre Daten werden nach Beendigung des Verwaltungsverhältnisses gelöscht, sofern keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen.

Sofern Sie darüber hinaus zu den genannten Zwecken optionale Daten (z.B. mobil) angegeben haben, beruht die Verarbeitung der Daten auf Ihrer Einwilligung und der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Sofern Sie unseren zugangsgeschützten Bereich – Kundenportal – nutzen möchten, ist eine vorherige Registrierung notwendig. Wir erheben hierbei nur die Daten, die zur Registrierung erforderlich sind. Die Verarbeitung erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO bzw. auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO in dem Interesse, Ihnen die Dienste und Informationen des zugangsgeschützten Bereichs zur Verfügung zu stellen. Sofern wir darüber hinaus weitere Daten erheben, sind diese als freiwillig gekennzeichnet und basieren auf Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. Wenn Sie sich für unseren zugangsgeschützten Bereich dauerhaft abmelden möchten, wenden Sie sich hierzu bitte an kundenportal@reanovo.de. In diesem Fall werden wir Ihren Account dauerhaft deaktivieren.

Bitte beachten Sie, dass Sie als Eigentümer und Vermieter für die Information der Mieter über die Weitergabe der Mieterdaten an den Verwalter selbst gesetzlich verpflichtet sind.

Besondere Datenschutzinformationen für Mieter
In bestimmten Fällen erhält die Gesellschaft der Reanovo Gruppe, die die Verwaltung einer Immobilie gewährleistet, im Zusammenhang mit dem erteilten Verwaltungsauftrag zudem Kontaktdaten von Ihnen als Mieter (Telefon privat und E-Mail-Adresse) von Ihrem Vermieter als Wohnungseigentümer, damit wir Sie im Notfall (z.B. Wasserrohrbruch) direkt kontaktieren können.

Der Verwalter hat das berechtigte Interesse, Sie in Notfällen bzgl. der von Ihnen angemieteten Wohnung (z.B. Wasserrohrbruch) zu kontaktieren. Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Die Daten werden so lange gespeichert, bis das Mietverhältnis endet.

Empfänger
Personenbezogenen Daten verarbeiten wir grundsätzlich nur intern zu den genannten Zwecken. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Empfänger außerhalb unseres Unternehmens erfolgt grundsätzlich nicht. Eine Ausnahme besteht hier nur dann, sofern wir aufgrund gesetzlicher Vorschriften hierzu verpflichtet sind oder Dienstleister in unserem Auftrag (sog. Auftragsverarbeiter) weisungsgebundene Tätigkeiten übernehmen und insoweit Kundendaten einsehen können.

In diesem Fall geben wir Ihre Daten im Rahmen einer Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO an Dienstleister weiter, die uns beim Betrieb unserer Services und der damit zusammenhängenden Prozesse unterstützen. Das sind z.B. Hosting-Dienstleister. Unsere Dienstleister sind uns gegenüber streng weisungsgebunden und entsprechend vertraglich verpflichtet.

Nachfolgend nennen wir Ihnen die Kategorien an Auftragsverarbeitern, mit denen wir zusammenarbeiten. Sollten in diesem Rahmen Daten nach außerhalb der EU bzw. des EWR übertragen werden, machen wir Angaben zum angemessenen Datenschutzniveau.

  • Hostingprovider: Webhosting und Support Serverstruktur
  • SaaS-Provider: Betrieb, Webhosting und Support einzelner Softwarelösungen
  • Newsletterversender: Versand von Werbe-Mailings

Speicherdauer
Sofern wir nicht im Einzelnen bereits über die Speicherdauer informiert haben, löschen wir personenbezogene Daten, wenn sie für die vorgenannten Verarbeitungszwecke nicht mehr erforderlich sind und keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten einer Löschung entgegenstehen.

Folgen einer Nichtbereitstellung
Soweit in den vorherigen Kapiteln keine anderslautenden Angaben gemacht wurden, ist die Bereitstellung personenbezogener Daten nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind grundsätzlich nicht verpflichtet, personenbezogene Daten zu den oben genannten Zwecken bereitzustellen. Eine Nichtbereitstellung der genannten personenbezogenen Daten hat u.U. zur Folge, dass Ihr Anliegen nicht bearbeitet werden kann.

Ihre Rechte

Bei der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gewährt die DSGVO Ihnen bestimmte Rechte:

1. Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)
Sie haben das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

2. Recht auf Berichtigung und Löschung (Art. 16 und 17 DSGVO)
Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen. Sie haben zudem das Recht, zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer einer etwaigen Prüfung.

4. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
In bestimmten Fällen, die in Art. 20 DSGVO im Einzelnen aufgeführt werden, haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. die Übermittlung dieser Daten an einen Dritten zu verlangen.

5. Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)

Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f erhoben (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen), steht Ihnen das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

6. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde
Sie haben gem. Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Unser betrieblicher Datenschutzbeauftragter steht Ihnen gerne für Auskünfte oder Anregungen zum Thema Datenschutz zur Verfügung:

Dr. jur. Christian Borchers
datenschutz süd GmbH
Wörthstraße 15
97082 Würzburg
Web: www.datenschutz-nord-guppe.de
E-Mail: datenschutz@reanovo.de

Datenschutzinformationen intern (Mitarbeiter/in & Bewerber/in)

Nachfolgend möchten wir Sie darüber informieren, welche personenbezogenen Daten wir von Ihnen als Bewerber/in im Bewerbungsverfahren und als Mitarbeiter/in im Beschäftigungsverhältnis, also bei der Einstellung, verarbeiten.

Verantwortlich
Verantwortlich ist dabei jeweils das Unternehmen der Reanovo Gruppe, auf dessen Stelle Sie sich beworben haben. Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte hier.

Zwecke der Verarbeitung & Rechtsgrundlage

Bewerbungsverfahren
Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten gemäß den datenschutzrechtlichen Bestimmungen, insbesondere nach der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Bei der Bewerbung verarbeiten wir Daten von Ihnen, die wir im Rahmen der Stellenbesetzung benötigen. Dies können Kontaktdaten, alle mit der Bewerbung in Verbindung stehenden Daten (Lebenslauf, Zeugnisse, Qualifikationen, Antworten auf Fragen etc.) sowie ggf. Daten zur Bankverbindung (um Reisekosten zu erstatten) sein. Die Rechtsgrundlage hierfür ergibt sich aus § 26 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Sie haben die Möglichkeit, sich in Papierform bei uns zu bewerben. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, sich online bei uns zu bewerben. Sie selbst legen den Umfang der Daten fest, die Sie im Rahmen Ihrer Bewerbung an uns übermitteln möchten.

Bei Online-Bewerbungen arbeiten wir mit dem Karriereportal CleverMatch der CleverMatch GmbH zusammen. Dort haben Sie die Möglichkeit sich zu registrieren und uns Ihre Bewerbungsunterlagen für die konkret für Sie relevante Stelle freizugeben. Hierbei gelten die Nutzungsbedingungen der CleverMatch GmbH.

Die CleverMatch GmbH erhebt und verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten eigenverantwortlich zur Bereitstellung Ihres Nutzerkontos für das Karriereportal. Diesbezüglich verweisen wir auf die Datenschutzerklärung der CleverMatch GmbH.

Wir erhalten online Zugriff auf Ihre Bewerberdaten, sofern Sie dies im Rahmen Ihrer Bewerbung für uns gesondert freigeben. Rechtsgrundlage hierfür ist § 26 Abs. 1 S. 1 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und Art. 88 Abs. 1 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).

Im Regelfall werden Bewerbungen an die Leiter der zuständigen Fachabteilungen in unserem Haus weitergeleitet. Darüber hinaus findet eine Weitergabe Ihrer Daten nicht statt. Ihre Angaben werden in unserem Haus vertraulich behandelt.

Wir verarbeiten die Daten, die Sie uns im Rahmen Ihrer Bewerbung preisgeben ausschließlich für den Zweck der Bewerberauswahl. Eine Datenverarbeitung zu anderen Zwecken erfolgt nicht. Für den Fall, dass wir Ihre Bewerbung auch bei anderen oder zukünftigen Stellenausschreibungen berücksichtigen dürfen, bitten wir um einen entsprechenden Vermerk auf der Bewerbung.

Aufgrund unserer Zusammengehörigkeit als Unternehmensgruppe besteht die Möglichkeit, dass der zuständige Recruiter die Personalabteilung eines verbundenen Unternehmens über Ihre Bewerbung informiert, insbesondere dann, wenn die Stelle, auf die Sie sich ursprünglich beworben haben bereits besetzt ist, aber eine andere Stelle innerhalb unserer Unternehmensgruppe möglicherweise für Sie interessant sein könnte. Über die Möglichkeit einer Weiterleitung an das verbundene Unternehmen wird – sofern relevant – in der jeweiligen Stellenausschreibung hingewiesen. Rechtsgrundlage für die Weiterleitung Ihrer Bewerbungsunterlagen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt hier darin, dass wir Ihnen weitere Stellen, als diejenige, auf die Sie sich beworben haben, anbieten können. Sie haben jederzeit die Möglichkeit dieser Datenverarbeitung in den Grenzen des Art. 21 DSGVO zu widersprechen. Darüber hinaus findet eine Weitergabe Ihrer Daten nicht statt.

Ihre Angaben werden vertraulich behandelt. Bei erfolgloser Bewerbung werden Ihre Unterlagen nach Ablauf von sechs Monaten gelöscht. Für den Fall, dass wir Ihre Bewerbung auch bei anderen oder zukünftigen Stellenausschreibungen berücksichtigen dürfen, bitten wir um einen entsprechenden Vermerk auf der Bewerbung. Wir verarbeiten Ihre Daten dann auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Beschäftigungsverhältnis
Wir erheben von Ihnen Stammdaten, die zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich sind: Name, Anschrift, Geburtsdatum, Geschlecht, Bankverbindung, Staatsangehörigkeit.

Wir erheben und speichern darüber hinaus Angaben zu Ihrer Beschäftigung bei uns sowie zu Ihrer Qualifikation und Ihrem bisherigen Werdegang. Hierzu gehören z. B. Informationen zum höchsten Schulabschluss bzw. zur höchsten Berufsausbildung und die Informationen, die Sie uns im Rahmen des Bewerbungsverfahrens überlassen haben. Daten über aktuelle Nebenbeschäftigungen sind für uns relevant, um die Vereinbarkeit mit Ihrer Beschäftigung prüfen zu können.

Wir erheben auch steuer- und sozialversicherungsrechtlich relevante Daten. Hierzu gehören u.a. Ihre Steueridentifikationsnummer, Steuerklasse, etwaige Kinderfreibeträge, Familienstand und Angaben zur Konfession (nur sofern steuerrechtlich relevant). Diese und weitere gesetzlich in § 39 e Einkommenssteuergesetz geregelte Daten erheben wir ggf. auch direkt bei der zuständigen Finanzverwaltung. Wir erheben auch Angaben zu steuerpflichtigen Vorbeschäftigungszeiten im laufenden Kalenderjahr, damit die steuerliche Berechnung entsprechend angepasst werden kann. Wir erheben zudem Informationen zu Ihrer Krankenversicherung und ggf. zu weiteren beschäftigungsrelevanten Zusatzversicherungen um etwaigen Zahlungsverpflichtungen und Meldepflichten nachkommen zu können.

Im Rahmen der Berechnung der Sozialversicherungsbeiträge fragen wir nach Ihrer Elterneigenschaft. Wir benötigen diese Information um festzustellen, ob nach § 55 Abs. 3 Sozialgesetzbuch XI ein Beitragszuschlag zur Pflegeversicherung zu entrichten ist. Ggf. bitten wir Sie, die bestehende Elterneigenschaft durch entsprechende Dokumente nachzuweisen. In diesem Fall nehmen wir lediglich einen Vermerk über die Prüfung der Elterneigenschaft in Ihre Personalakte auf und geben die Unterlagen zurück bzw. vernichten diese.

Sofern Sie im Zeitpunkt der Einstellung noch nicht volljährig sind, bitten wir Sie ggf. um die Vorlage einer ärztlichen Erstuntersuchungsbescheinigung. Hierzu sind wir nach § 32 Jugendarbeitsschutzgesetz gesetzlich verpflichtet. In bestimmten Fällen bitten wir Sie um Vorlage einer Arbeitserlaubnis bzw. einer Aufenthaltsgenehmigung. Dies erfolgt nur, sofern diese für die Prüfung der Rechtmäßigkeit Ihrer Beschäftigung erforderlich ist.

Wir fragen Sie nach der Einstellung zudem, ob eine Schwerbehinderung vorliegt. Diese Frage erfolgt, um Ihre entsprechenden Rechte nach dem Sozialgesetzbuch IX wahren zu können sowie um eine etwaige Ausgleichsabgabe nach § 77 Sozialgesetzbuch IX zu berechnen. Sie müssen diese Frage erst nach sechs Monaten Beschäftigungszeit beantworten. Vorher ist die Beantwortung freiwillig.

Im Rahmen des Beschäftigungsverhältnisses erheben und verarbeiten wir weitere personenbezogene Daten, unter anderem über Krankheitszeiten, Abwesenheiten (Urlaub, Sonderurlaub, etc.) oder Arbeitszeiten. Auch hier gilt der Grundsatz, dass diese Datenerhebungen und -verarbeitungen nur erfolgen, sofern sie zur Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses nach § 26 BDSG erforderlich oder durch andere Rechtsvorschriften legitimiert sind.

Wir führen eine Personalakte, in der wir alle zentralen Informationen, die für das Beschäftigungsverhältnis erforderlich sind, speichern. Wenn Sie die Inhalte Ihrer Personalakte einsehen möchten, wenden Sie sich bitte an die Personalabteilung.

Aufgrund der wirtschaftlichen Verbundenheit der Unternehmen der Reanovo Deutschland Gruppe werden im Rahmen der Personalverwaltung Ihre personenbezogenen Daten über die Grenzen der Gesellschaft, mit der das konkrete Arbeitsverhältnis besteht, dem Unternehmen innerhalb der Reanovo Deutschland Gruppe im Rahmen der gesetzlichen Grenzen zugänglich gemacht, dem Ihr Vorgesetzter angehört. Rechtsgrundlage für diese unternehmensgruppenweite – internen Verwaltungszwecken dienende – Datenweitergabe ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Die berechtigten Interessen für die Übermittlung ergeben sich aufgrund der Regionalstruktur (Bereiche Nordost / Nordwest / Süd / Südwest / West) aus geschäftsbereichsübergreifenden Tätigkeiten, bei denen Vorgesetzte auch in einer anderen Gesellschaft angesiedelt sein können, die nicht zugleich der eigene Arbeitgeber ist. Dies gilt auch im Falle eines durch Sie initiierten gruppeninternen Stellenwechsels. Hierbei bestehen berechtigte Interessen, die jeweils relevanten Personaldaten zum Zweck der Entscheidung unter streng vertraulicher Einbindung der Personalabteilung den entscheidungsbefugten Vorgesetzten anderer Gesellschaften innerhalb der Reanovo Deutschland Gruppe zur Verfügung zu stellen. Vollumfänglich wurden im Intercompanyvertrag zum Datenschutz alle Datenverarbeitungen geregelt und mit dem Datenschutzbeauftragten (datenschutz süd GmbH, Wörthstraße 15, 97082 Würzburg) abgestimmt.

Empfänger
Personenbezogenen Daten verarbeiten wir grundsätzlich nur intern zu den genannten Zwecken. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Empfänger außerhalb unseres Unternehmens erfolgt grundsätzlich nicht. Eine Ausnahme besteht hier nur dann, sofern wir aufgrund gesetzlicher Vorschriften hierzu verpflichtet sind oder Dienstleister in unserem Auftrag (sog. Auftragsverarbeiter) weisungsgebundene Tätigkeiten übernehmen und insoweit Kundendaten einsehen können.

In diesem Fall geben wir Ihre Daten im Rahmen einer Auftragsverarbeitung gem. Art. 28 DSGVO an Dienstleister weiter, die uns beim Betrieb unserer Services und der damit zusammenhängenden Prozesse unterstützen. Das sind z.B. Hosting-Dienstleister. Unsere Dienstleister sind uns gegenüber streng weisungsgebunden und entsprechend vertraglich verpflichtet.

Nachfolgend nennen wir Ihnen die Kategorien an Auftragsverarbeitern, mit denen wir zusammenarbeiten. Sollten in diesem Rahmen Daten nach außerhalb der EU bzw. des EWR übertragen werden, machen wir Angaben zum angemessenen Datenschutzniveau.

  • Hostingprovider: Webhosting und Support Serverstruktur
  • SaaS-Provider: Betrieb, Webhosting und Support einzelner Softwarelösungen
  • Newsletterversender: Versand von Werbe-Mailings

Speicherdauer
Sämtliche von uns erhobenen Daten werden vernichtet bzw. gelöscht, sobald sie für die Durchführung des Beschäftigungsverhältnisses nicht mehr erforderlich sind oder das Beschäftigungsverhältnis beendet wurde und gesetzliche Aufbewahrungsfristen nicht mehr entgegenstehen. Sofern keine Einstellung erfolgt, ist dies regelmäßig spätestens drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens der Fall (ab Zugang einer Absage).

Nach Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert, solange wir dazu gesetzlich verpflichtet sind. Dies ergibt sich regelmäßig durch rechtliche Nachweis- und Aufbewahrungspflichten, die unter anderem im Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung geregelt sind. Die Speicherfristen betragen danach bis zu zehn Jahre. Außerdem kann es vorkommen, dass personenbezogene Daten für die Zeit aufbewahrt werden, in der Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können (die Speicherdauer orientiert sich hierbei insbesondere an arbeitsvertraglichen Ausschlussfristen, der gesetzlichen Verjährungsfrist von im Regelfall drei bis im Einzelfall zu dreißig Jahren). Auch nach Abschluss eines Bewerbungsverfahrens kann es in Einzelfällen kann es zu einer längeren Speicherung von einzelnen Daten kommen (z. B. Reisekostenabrechnung). Die Dauer der Speicherung richtet sich auch hier nach den gesetzlichen Aufbewahrungspflichten.

Sofern es nicht zu einer Einstellung gekommen ist, Ihre Bewerbung aber weiterhin für uns interessant ist, fragen wir Sie, ob wir Ihre Bewerbung für künftige Stellenbesetzungen weiter vorhalten dürfen.

Folgen einer Nichtbereitstellung
Soweit in den vorherigen Kapiteln keine anderslautenden Angaben gemacht wurden, ist die Bereitstellung personenbezogener Daten nicht gesetzlich oder vertraglich vorgeschrieben oder für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind grundsätzlich nicht verpflichtet, personenbezogene Daten zu den oben genannten Zwecken bereitzustellen. Eine Nichtbereitstellung der genannten personenbezogenen Daten hat u.U. zur Folge, dass Ihr Anliegen nicht bearbeitet werden kann.

Ihre Rechte

Bei Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bestehen folgende Rechte:

1. Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)
Sie haben das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf die in Art. 15 DSGVO im einzelnen aufgeführten Informationen.

2. Recht auf Berichtigung und Löschung (Art. 16 und 17 DSGVO)
Sie haben das Recht, unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten und ggf. die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten zu verlangen.

Sie haben zudem das Recht, zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, sofern einer der in Art. 17 DSGVO im einzelnen aufgeführten Gründe zutrifft, z. B. wenn die Daten für die verfolgten Zwecke nicht mehr benötigt werden.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)
Sie haben das Recht, die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der in Art. 18 DSGVO aufgeführten Voraussetzungen gegeben ist, z. B. wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, für die Dauer einer etwaigen Prüfung.

4. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
In bestimmten Fällen, die in Art. 20 DSGVO im Einzelnen aufgeführt werden, haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten bzw. die Übermittlung dieser Daten an einen Dritten zu verlangen.

5. Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)

Werden Daten auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f erhoben (Datenverarbeitung zur Wahrung berechtigter Interessen), steht Ihnen das Recht zu, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Widerspruch einzulegen. Wir verarbeiten die personenbezogenen Daten dann nicht mehr, es sei denn, es liegen nachweisbar zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung vor, die die Interessen, Rechte und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

6. Beschwerderecht bei einer Aufsichtsbehörde
Sie haben gem. Art. 77 DSGVO das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verstößt. Das Beschwerderecht kann insbesondere bei einer Aufsichtsbehörde in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes geltend gemacht werden.

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

Unser betrieblicher Datenschutzbeauftragter steht Ihnen gerne für Auskünfte oder Anregungen zum Thema Datenschutz zur Verfügung:

Dr. jur. Christian Borchers
datenschutz süd GmbH
Wörthstraße 15
97082 Würzburg
Web: www.datenschutz-nord-guppe.de
E-Mail: datenschutz@reanovo.de